Die beste Retinol Creme 2017 im Test

Retinol Creme

Du möchtest wissen, was die beste Retinol Creme ist? Dann bist du hier genau richtig.

Zuerst kommt die Zusammenfassung mit drei besten Retinol Cremes, dann die Einzelheiten und Details zu der Frage „Hilft Retinol gegen Falten?“.


 

Zusammenfassung des Retinol Creme Tests 2017

Unser Testsieger: Paula’s Choice Retinol Treatment

Beste Retinolcreme

  • „Intensive Anti-Aging Pflege mit Retinol“

Die Paula’s Choice Retinol Creme ist unser Testsieger geworden. Außer einem hohen Retinol-Gehalt enthält sie andere unterstützende Substanzen, die in ihrer Kombination eine wirksame Anti-Aging-Pflege ermöglichen.

Wichtige Eigenschaften dieser Creme sind:

  • 1% Retinol-Gehalt (Vitamin A1) zur Unterstützung der Wiederherstellungsfunktion der Haut
  • Dazu noch weitere unterstützende und reparierende Anti-Aging Wirkstoffe wie Ceramide, Peptide sowie Antioxidantien (unter anderem Vitamin C).
  • Retinol macht die Haut geschmeidig und ebnet den Teint. Bei regelmäßiger Anwendung aktiviert es zudem die Zellerneuerung und wirkt positiv bei Unreinheiten, Akne, Pigmentflecken sowie sonnenbedingten Hautschäden. Damit ist Retinol eines der wirksamsten Anti-Aging Mittel überhaupt.
  • Mit Extrakten von Süßholzwurzel, Hafer und und Klette wird die Haut zudem beruhigt und mit natürlichen Nährstoffen versorgt.
  • Wir empfehlen, das Retinol Treatment in die Abendroutine einzubauen, da es so seine Wirkung am besten entfalten kann (dabei bitte unbedingt die Anwendungshinweise beachten).
  • Bitte denkt daran, dass einige Wochen regelmäßiger Anwendung erforderlich sind, damit die Haut an Retinol-Behandlungen gewöhnt. Erst dann können nachhaltige Anti-Aging Effekte erreicht werden.

Retinol Creme Testsieger

*Link zu der ausführlichen Produktbeschreibung*

 

Wichtige Anwendungshinweise:

  • Auch bei empfindlicher Haut spricht grundsätzlich nichts gegen eine regelmäßige Retinol-Anwendung. Generell empfehlen wir jedoch, zunächst mit 1-2 Mal pro Woche anzufangen und die Behandlungsintensität dann langsam zu steigern. Man sollte Retinol zu Beginn der Anwendung zudem nicht mit AHA oder BHA Peelings kombinieren.
  • Um die intensive Retinol-Wirkung anfangs etwas abzuschwächen, könnt ihr das Treatment mit einem Serum oder einem anderen Nachtpflege-Produkt mischen und dann erst auf die Haut auftragen. Wir hatten es probeweise mit Biotherm Aquasource Serum gemacht und es hat prima geklappt.
  • Es kann in der Anfangszeit zu einer Schuppung und einem Trockenwerden der Haut kommen. Grundsätzlich ist eine Schuppung ein Nebeneffekt des Retinols, der durchaus sogar gewünscht ist. Dies ist schließlich der Weg zu einer festeren Haut.
  • Denkt daran: Ein Treatment ersetzt keine Feuchtigkeitscreme! Deshalb empfiehlt sich definitiv die anschließende Anwendung einer guten Nachtcreme. So bekommt die Haut über Nacht zusätzlich zum Anti-Aging-Boost noch einen Feuchtigkeitskick.
  • P.S. Paula’s Choice bietet ergänzend auch eine retinolhaltige Bodylotion an, die wir noch unbedingt ausprobieren möchten.
 

 

Platz 2: Skincare LdeL Cosmetics Retinol Nachtpflege

Retinol Creme

  • „Die reichhaltige Retinolcreme“

Die Skincare LdeL Retinol Creme hat sich aufgrund ihrer Reichhaltigkeit vor allem als eine gute Nachtpflege erwiesen. Die Haut wird über Nacht gestrafft, mit Feuchtigkeit versorgt und aufgefrischt.

Der Hersteller Skincare LdeL Cosmetics ist ein alteingesessener US-amerikanischer Anbieter im Anti-Aging-Bereich. Dieser Hersteller hat sich schon damals auf die retinol-haltigen Pflegeprodukte fokussiert und sammelt seitdem Erfahrungen auf diesem Gebiet.

So wird die von uns getestete Retinol Night Cream seit beinahe 30 Jahren angeboten. Über diesen Zeitraum wurde ihre Formel interessanterweise nur geringfügig verändert – der Hersteller befolgt damit wohl das Prinzip „never change the winning team“. 😉

Wichtig: diese Retinol-Creme sollte wirklich über Nacht angewendet werden. Tagsüber würde man sonst – je nach Hauttyp – mit einem leicht fettigen Teint herumlaufen. Oder man bräuchte mengenweise Concealer, um diesen Glanz abzudecken.

Aufgetragen über Nacht, wirkt diese Creme ebenfalls antioxidativ und nährt die Gesichtshaut mit Seidenproteinen. Diese Wirkstoffe besitzen nämlich die Eigenschaft, sich gut an die Eiweißstukturen der Haut anzupassen und sich mit dem hauteigenen Keratin zu verbinden. Dadurch entsteht ein zusätzlicher pflegender Schutzfilm.

Der Wirkstoffkomplex der Skincare LdeL Cosmetics Retinol Creme wird durch Chisotan abgerundet. Dieser Wirkstoff unterstützt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und hat zudem eine antibakterielle Funktion.

  • Weitere Infos zu Chisotan findest du hier.

P.S. Die Produktpalette des Herstellers umfasst außerdem noch eine Tagescreme mit SPF 20, ein Augengel sowie ein Gesichtsserum – allesamt mit bewährter Retinolwirkung.


 

Platz 3: RoC Retinol Correction Creme

Retinol Creme

  • „Die Ergiebigste“

Die RoC Retinol Creme hat uns vor allem mit ihrer Ergiebigkeit überzeugt. Konzipiert als ein Pflegeprodukt für die Nacht, ist die RoC Creme jedoch bei weitem nicht so reichhaltig wie die Skincare LdeL Retinol Creme (unser Platz 2). Daher eignet sie sich neben trockener auch für die normale Haut.

Die Konsistenz ist zwar cremig, jedoch ziemlich leicht. Die RoC Retinol Creme lässt sich gut auf der Gesichtshaut verteilen und zieht schnell ein. Sie hinterlässt keine Glanzschicht auf der Haut, sondern lediglich eine leichte und dezente Duftnote.

Die RoC Retinol Creme entfaltet ihre Wirkung am besten, wenn sie vor dem Schlafengehen aufgetragen wird. Da sie nicht so reichhaltig ist, kann man sie jedoch auch tagsüber auftragen – vor allem in der kälteren Jahreszeit.

Der US-amerikanische Hersteller behauptet, das einzige Produkt auf dem Markt zu haben, das die Haut nachweislich 10 Jahre jünger aussehen lässt. Natürlich sind solche Aussagen stets mit Vorsicht zu genießen.

Wir würden jedenfalls nicht so weit gehen, um diese große Aussage zu bestätigen. Das Produkt stellt mit Sicherheit eine solide Gesichtscreme mit Retinol zur Anti-Aging-Pflege dar, ist jedoch aus unserer Sicht keine Revolution im Kampf gegen Falten.

Kritik: Die RoC Retinol Creme hat an Platz 2 seiner Inhaltsstoffe nicht wasserlösliches Silikon („Dimethicone“). Silikone sind grundsätzlich nicht schädlich für die Hautzellen, da sie eine Schutzschicht über der Haut bilden. Es sollte jedoch nicht zu viel davon drin sein – denn in diesem Fall ist die Silikonschicht nach der Anwendung so dick, dass sie die Atmungsaktivität der Haut beeinträchtigen kann.

  • Weitere Infos zu Silikonen in den Pflegeprodukten findest du hier.

Wenn man die RoC Retinol Creme tagsüber anwendet, sollte man eine UV-Schutzcreme darüber auftragen (mindestens SPF 15), um die Haut von den schädlichen UV-Strahlen zusätzlich zu schützen. Möchte man dabei den UV-Schutz mit abdeckenden Eigenschaften kombinieren, sollte man über eine BB Creme nachdenken.

 

Bei der Wirkung dieser Feuchtigkeitspflege sollte man der Haut ausreichend Zeit geben, sich an die Retinol-Pflege zu gewöhnen. In unserem Test ist die Wirkung dieser Retinol-Creme etwas später eingetreten, als bei den beiden erstplatzierten Produkten.

P.S. Auch der Hersteller RoC bietet einige andere Pflegeprodukte in diesem Segment. Das sind vor allem eine Creme für sensible Haut sowie eine Tagespflege mit SPF 30.


outfits-entdecken


 

Häufige Fragen zu Retinol Anti-Aging-Pflege

Wie funktioniert die Retinol-Creme gegen Falten?

  • Retinol ist essenziell für eine ordnungsgemäße Entwicklung unserer Hautzellen. Es verbessert die Sauerstoffzufuhr zu den Zellen, wirkt gegen den oxidativen Stress und verlangsamt so das Altern unserer Haut.
  • Außerdem baut Retinol das Bindegewebe auf und verlangsamt den natürlichen Kollagenabbau. Das ist seine wichtigste Anti-Aging-Wirkung.
  • Man sollte mit Retinol jedoch nicht übertreiben, da es in größerer Konzentration eine hautreizende Wirkung besitzt.

Anzeige

 

Welche Nahrungsmittel enthalten Retinol?

  • Retinol (Vitamin A1) ist in Lebensmittel wie Fisch, Milchprodukte, Butter und Ei enthalten.
  • Dieses fettlösliche Vitamin kann der Körper nicht selbst produzieren.
  • Deshalb ist der Körper bei Retinol auf die Zufuhr von außen angewiesen!
  • Vor allem die Veganer ist es also wichtig, Vitamin A in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen.
  • Aber auch für uns alle ist ausgewogene Ernährung extrem wichtig – nicht nur zur Hautpflege, sondern für das allgemeine Wohlbefinden.

 

Gibt es auch Retinol-Tabletten zu kaufen?

  • Retinol-Tabletten und Kapseln sind eine weitverbreitete Methode, Vitamin A1 von außen dem Körper zuzuführen.
  • Allerdings sollte man dabei vorsichtig sein, denn fettlösliche Vitamine reichern sich bei Überdosierung an und können dadurch Schäden an Leber verursachen.
  • Ein Vitamin A- Mangel in der heutigen Gesellschaft ist zudem enorm selten, so dass eine Konsultation des Hausarztes bei regelmäßiger Vitamin A Zuführung definitiv sinnvoll ist.
  • Natürlich sind die Nahrungsergänzungsmittel ohnehin kein vollwertiger Ersatz für eine ausgewogene Ernährung!
Vorschau Produkt Bewertung Preis
Vitabay Vitamin A 10.000 IE - 120 Vegi Kapseln Vitabay Vitamin A 10.000 IE - 120 Vegi Kapseln 27 Bewertungen 12,99 EUR

 

Ist Retinol hautverträglich?

  • Retinol ist das am besten erforschte Mittel zur Verlangsamung der Hautalterung.
  • Es wird nämlich bereits seit den 70er Jahren zur Hautpflege eingesetzt.
  • Retinol aktiviert das Wachstum der Hautzellen und beschleunigt so deren Regenerationsprozess.

Anzeige

 

Wann zeigt die Retinol Creme erste Ergebnisse?

  • Natürlich kommen die ersten Ergebnisse unterschiedlich schnell – abhängig vom Hauttyp, Anwendungsintensität, Retinol-Verträglichkeit sowie der Wirkstoff-Konzentration im Pflegeprodukt.
  • Grundsätzlich kommen erste Ergebnisse nach regelmäßiger Anwendung einer retinolhaltigen Creme nach etwa 4 bis 8 Wochen.
  • Diese Zeit braucht die Haut, bis sich die neuen Kollagenfasern bilden können und der Erneuerungszyklus durchlaufen ist.
  • Das Hautbild verfeinert sich. Vergrößerte Poren, Trockenheitsfältchen und Hautunreinheiten gehen insgesamt zurück. Die Haut wird von ihnen heraus erneuert.
  • Je nach Alter sind die Ergebnisse mal mehr und mal weniger sichtbar. Fest steht jedoch, dass eine vorsorgende Pflege sich im Alter umso stärker auswirken wird.

Gesichtspflege Routine


 

Was sind die Retinol-Nebenwirkungen?

  • Retinol kann die Haut irritieren, denn in hohen Konzentrationen besitzt es eine hautreizende Wirkung.
  • Deshalb sollte die Haut zu Anfang sparsam an diesen neuen Wirkstoff herangeführt werden.
  • Sensible Hauttypen wird empfohlen, vor der täglichen Anwendung einer Gesichtscreme mit Retinol erst die Reaktion der Haut auf diese Pflegesubstanz abzuwarten.
  • Wenn daraufhin keine Hautirritationen zu sehen sind, sollte man mit maximal zwei Anwendungen pro Woche weitermachen. Erst mit der Zeit sollte man die Pflege weiter intensivieren.
  • Wichtig: Wenn man eine Gesichtscreme mit Retinol tagsüber aufträgt, sollte man aufgrund ihrer reizenden Wirkung eine UV-Schutzcreme darüber anwenden.
  • Durch den Einsatz von grünem Tee und Hyaluronsäure kann man der reizenden Wirkung von Retinol gut entgegenwirken und so den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zusätzlich unterstützen.
 

 

Was ist bei der Hautpflege mit Retinol zu beachten?

  • Wichtig: Während der Schwangerschaft sollte man keine retinolhaltigen Pflegeprodukte anwenden. Die Aufnahme von hautpflegendem Vitamin A sollte in dieser Phase ausschließlich über Nahrungsmittel erfolgen.
  • Aber auch generell gilt bei Retinol-Pflege, dass man damit nicht übertreiben sollte. Vor allem am Anfang der Anwendung sowie bei empfindlicher Gesichtshaut.
  • Es empfiehlt sich generell, retinolhaltige Cremes abends aufzutragen, damit die Haut über Nacht gepflegt und von innen erneuert werden kann.
  • Retinol kann gut mit abwechselnden Fruchtsäurepeelings (AHA) kombiniert werden, allerdings sollte man dabei auf die Erhaltung der natürlichen Hautbarriere achten.
  • Bei solchen Pflegekombinationen sollte man der Haut unbedingt ausreichend Zeit zur Regeneration geben!

 

Was ist der Unterschied zwischen Retinol und Retinolsäure?

  • Cremes mit Retinolsäure sind in Deutschland verschreibungspflichtig.
  • Der Grund dafür ist, dass Retinolsäure viel aggressiver wirkt als Retinol. Sie entfaltet sich zudem direkt auf Zellebene, so dass eine ärztliche Begleitung bei deren Anwendung unbedingt zu empfehlen ist.
  • Dementsprechend kann es bei der Anwendung der Retinolsäure-Cremes viel schneller zu Nebenwirkungen kommen, in erster Linie Hautrötungen, trockene Hautstellen oder Irritationen.
  • Unsere Empfehlung ist: Bei der Anwendung zu Hause sollte man stattdessen zu Retinol-Cremes greifen. Sie sind deutlich hautfreundlicher und liefern ebenfalls sehr ordentliche Anti-Aging-Ergebnisse.
 

Wie stehst du zum Thema "Retinol"?

Ergebnis anschauen


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Retinolcremes:


Lust auf einen monatlichen Beauty-Newsletter?

E-Mail*


P.S. Falls dir mein Retinol-Creme Test gefällt, würde ich mich riesig über dein Feedback freuen!


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind markiert *

Kommentar *