Bestes Niacinamide Serum im Test

Beste Niacinamide Hautpflege

Niacinamide ist ein zentraler Baustein unseres Stoffwechsels. Es ist an vielen wichtigen Prozessen in unserem Körper beteiligt: im Gehirn, in der Bauchspeicheldrüse und vor allem auch in unserer Haut.

Wichtig: Niacinamide kann nicht vom Körper selbst gebildet werden und wird deshalb hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen (Fleisch, Getreide, Obst und Gemüse).

Wir schauen heute auf die Anwendung und Wirkung von Niacinamide für Anti-Aging Zwecke und gehen auf einige ausgewählte Produkte für die Hautpflege ein (Serum, Booster und Gel).

Wir hoffen, unser Beitrag wird Euch eine Hilfe sein und freuen uns riesig über Eure Kommentare! 🙂

 

Kosmetische Anwendung und Wirkung von Niacinamide

Niacinamide Hautpflege Wirkung

Niacinamide unterstützt viele essenzielle Stoffwechselprozesse in der Haut. Wir haben uns die wichtigsten davon herausgepickt und gehen im Folgenden kurz darauf ein:

  • Dieser Wirkstoff schützt die Haut vor übermäßigem Wasserverlust und kurbelt die hauteigene Produktion von Ceramiden und Cholesterolen an. Beide Substanzen sind in der oberen Hautschicht dafür zuständig, eine natürliche Barriere gegen Feuchtigkeitsverluste herzustellen.
  • Niacinamide fördert die Kollagenbildung. Wie wir alle wissen, beschleunigt Kollagen die Erneuerung der Hautzellen und verbessert die Elastizität des Gewebes.
  • Niacinamide wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Diese Eigenschaft setzt es dazu ein, um freie Radikale und andere schädliche Elemente in den Hautstrukturen zu bekämpfen.
  • Um die Wirkung optimal zu entfalten, sollte die Konzentration von Niacinamide idealerweise zwischen 2% und 5% liegen. Darunter ist es nicht wirksam genug, darüber wird es nicht mehr effizient von der Haut aufgenommen.
  • Man sollte auch beachten, dass Niacinamide nur im pH-Bereich zwischen 3 und 7,5 verwendet werden kann. Das ist wichtig für die Frage, welchen Hautpflegeprodukten dieser Wirkstoff sinnvoll beigemischt werden kann.
  • Niacinamide ist wasserlöslich und funktioniert deshalb besonders gut im Zusammenspiel mit wasserbasierten Produkten, wie zum Beispiel einem Serum, Gel oder Toner.
  • Im Gegensatz zu Vitamin C ist Niacinamide lichtunempfindlich und kann deshalb auch in transparenten Glasfläschchen zum Einsatz kommen.
  • Niacinamide harmoniert sehr gut mit Hyaluronsäure und anderen feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen. Deshalb kann das von uns empfohlene Resist Booster von Paula’s Choice beispielsweise sehr gut einem Hyaluronsäure-Serum beigemischt werden.

 

Hautpflege mit Niacinamide: unsere drei Produkttipps

Unser Tipp #1: Paula’s Choice 10% Niacinamide Booster

Bestes Niacinamide Booster

Niacinamide Booster (*KLICK*)

Der Booster von Paula’s Choice ist unsere Top-Empfehlung. Er vereint in sich eine hohe Konzentration des Niacinamide (das seine Anti-Aging Wirkung ja bekanntlich am besten ab einem Gehalt von 4-5% entfaltet) mit einer ganzen Menge anderer guten Wirkstoffe:

  • Acetyl Glucosamin – ein wirksamer Feuchtigkeitslieferant und Bestandteil von körpereigener Hyaluronsäure
  • Vitamin C – starker Antioxidans und damit ein wirksamer Anti-Aging-Wirkstoff (ausführlich dazu in unserem Vergleich der besten Vitamin C Seren nachzulesen)
  • Allantoin und Panthenol – hautberuhigende Wirkstoffe, die zudem bei dem Aufbau und Reparatur der hauteigenen Schutzbarriere helfen

Der Niacinamide Booster lässt sich sowohl pur verwenden als auch ganz leicht verschiedensten Hautpflegeprodukten beimischen und kann aus einer günstigen Feuchtigkeitscreme im Handumdrehen eine hochwirksame Anti-Aging-Creme machen.

Dazu werden einfach 2-3 Tropfen des wässrigen Boosters auf der Handfläche mit der Feuchtigkeitscreme vermischt und auf die Gesichtshaut aufgetragen. Man kann den Booster übrigens auch sehr gut mit einer retinolhaltigen Creme kombinieren!

Wichtig: wie bei allen nachhaltigen Hautpflegesubstanzen, sollte man von Niacinamide keine schnelle Wirkung erwarten. Zum Erreichen der Anti-Aging-Ziele ist eine regelmäßige (tägliche) Anwendung über mehrere Monate erforderlich.

Dafür wird man mit einem feineren und gleichmäßigeren Hautbild entlohnt. Vergrößerte Hautporen werden optisch verkleinert, indem die überschüssige Talgproduktion reguliert wird. Rötungen und Pickelmale bilden sich durch die entzündungshemmende und hautberuhigende Wirkung des Niacinamide Boosters deutlich schneller zurück. Wir sind begeistert!

*Link zu der ausführlichen Produktbeschreibung*

 

Unser Tipp #2: Olaz Regenerist Serum

Bestes Niacinamide Serum

Niacinamide Serum (*KLICK*)

Die Hautpflegemarke Olaz ist ja dafür bekannt, Niacinamide in ihren Anti-Aging-Produkten einzusetzen. Dabei können sich die Konzentrationen mit 2-4% durchaus sehen lassen, wenn sie auch nicht so hoch sind wie beim Niacinamide Booster von Paula’s Choice.

Das Regenerist Serum bringt neben Niacinamide auch noch ein Amino-Peptid-Komplex mit sich, das auf den Namen Matrixyl hört und eine Eigenkreation von Olaz darstellt. Es hilft dabei, die Zellkommunikation der Haut zu verbessern, erhöht den Feuchtigkeitsgehalt und wirkt zudem ebenfalls entzündungshemmend.

Zu der Anwendung und Wirkung von Peptiden gibt es bei uns hier eine ausführliche Analyse zum Nachlesen.

 

Außerdem enthält das Regenerist Serum Hyaluronsäure, Glycerin und Panthenol – allesamt Hydratisierer, die unsere Haut vor überschüssigem Feuchtigkeitsverlust bewahren sollen.

Das Serum ist wasserbasiert und hat deshalb eine leichte Formel. Es lässt sich super auftragen und zieht schnell ein. Außerdem kann Niacinamide seine Wirkung in dieser Umgebung am besten entfalten.

Das Regenerist Serum eignet sich höchstens im Sommer und bei öliger Haut zur alleinigen Feuchtigkeitspflege. Ansonsten sollte nach dem Einziehen eine gute Feuchtigkeitspflege aufgetragen werden, damit die Haut ausreichend hydratisiert wird.

Das Regenerist Niacinamide Serum ist übrigens unser Preis-Leistungs-Sieger. Es ist gleichzeitig auch das günstigste Produkt in unserer Empfehlungsliste.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Preis-Leistungs-Tipp: <br />Olaz Regenerist Serum Unser Preis-Leistungs-Tipp:
Olaz Regenerist Serum
826 Bewertungen 18,95 EUR

 

Unser Tipp #3: Highdroxy One Hydro Gel

Bestes Niacinamide Gel

Niacinamide Gel (*KLICK*)

Highdroxy ist ein kleiner Hersteller aus Köln, der sich auf hochwertige und dennoch preiswerte Hautpflege fokussiert.

Die Produktlinie „Highdroxy One“ soll eine besonders hautverträgliche Pflege leisten. Deshalb basieren die Produkte dieser Linie auf Aloe Vera Saft statt auf Wasser.

Aloe Vera ist ja schon seit Jahrhunderten als entzündungshemmender und hautberuhigender Wirkstoff bekannt. Darauf basierende Formel beim One Hydro Gel bringt also durchaus spürbare Vorteile.

Das Hydro Gel glänzt durch eine hohe Konzentration an Niacinamide, ergänzt durch Vitamine C und E, über deren positive Hautpflege-Eigenschaften wir ebenfalls schon einiges geschrieben haben.

Das Gel enthält zudem eine ganze Menge Hyaluronsäure, und zwar in verschiedenen Molekulargrößen sowohl für höhere als auch für tiefere Hautschichten. Dadurch kommt auch seine gelige Konsistenz – und nicht etwa durch hinzugegebene künstliche Verdickungsmittel, die in vergleichbaren Hautpflegeprodukten oft enthalten sind.

Das Niacinamide Gel kommt wird nach naturkosmetischen Standards hergestellt und enthält weder reizende Alkohole noch Parfüm, Parabene oder Mineralöle. Damit soll eben eine hohe Hautverträglichkeit gewährleistet werden, und das unterscheidet dieses milde und gleichzeitig hochwirksame Hydro Gel von vielen ähnlichen Produkten.

Das Gel ist leider nicht durchgängig verfügbar und ist oft ausverkauft. Es scheint ganz gut nachgefragt zu werden, kein Wunder bei den Wirkstoffen und der milden Formulierung. 😉

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Produkttipp: <br />Highdroxy One Hydro Gel Unser Produkttipp:
Highdroxy One Hydro Gel
6 Bewertungen 21,50 EUR

 

Häufig gestellte Fragen zu Anwendung und Wirkung von Niacinamide

Was ist die zuverlässigste Wirkung von Niacinamide bei regelmäßiger Anwendung?

In der dermatologischen Forschung wurde Niacinamide vor allem im Hinblick auf seine Wirkung gegen Akne und vorzeitige Hautalterung untersucht.

Folgende Ergebnisse konnten durch regelmäßige Anwendung dieses Wirkstoffs erreicht werden:

1) Vorbeugung und Behandlung von Hautunreinheiten und Akne

Lokal aufgetragen, kann Niacinamide deutliche Ergebnisse in der Akne-Behandlung bringen. Dabei variiert sein Wirksamkeitsprofil je nach angewendeter Konzentration:

  • In niedrigeren Konzentrationen (2-3%) reguliert es die Sebum-Produktion und beugt damit sowohl vergrößerten Hautporen als auch Entstehung von Mitessern und Akne vor.
  • In höheren Konzentrationen (4-5%) zeigt sich Niacinamide als ein effizienter Wirkstoff gegen bereits bestehende Akne. Durch seine entzündungshemmende Wirkung konnten bei einem Großteil der Probanden deutliche Verbesserungen der Akne erzielt werden.
  • Außerdem zeigte sich die entzündungshemmende Wirkung von Niacinamide auch in der Verringerung von Rötungen, Hautunreinheiten und einer Verbesserung von neurodermitisch bedingten Hautproblemen.

Beste Niacinamide Wirkung

2) Anti-Aging-Wirkung durch die Wiederherstellung der hauteigenen Feuchtigkeitsbarriere

Auch gegen die Hautalterung konnte Niacinamide in den durchgeführten klinischen Studien überzeugen. Vor allem in höheren Konzentrationen (4-5%) konnte dieser Wirkstoff den transepidermalen Feuchtigkeitsverlust, der zu trockenheitsbedingten Fältchen und Pigmentflecken führt, deutlich reduzieren.

Als Begründung für diese Wirkung dient die Eigenschaft von Niacinamide, die hauteigene Ceramid- und Cholesterin-Synthese in der äußeren Hautschicht anzukurbeln. Diese beiden Stoffe sind die wesentlichen Bausteine der Lipidschicht und dienen somit als eine natürliche Schutzbarriere gegen negative äußere Einwirkungen und übermäßige Feuchtigkeitsverluste.

Last but not least: Als indirekte Wirkung der gestärkten Hautbarriere wurde sowohl eine Reduktion von trockenheitsbedingten feinen Hautfältchen als auch eine Erhöhung der Hautelastizität festgestellt.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Preis-Leistungs-Tipp: <br />Olaz Regenerist Serum Unser Preis-Leistungs-Tipp:
Olaz Regenerist Serum
826 Bewertungen 18,95 EUR

 

Bei welchen Hauttypen ist die Anwendung von Niacinamide sinnvoll?

Hauttyp herausfinden

Unseren Hauttyp-Test kennt ihr wahrscheinlich bereits. Er basiert auf der zentraler Annahme, dass jeder Hauttyp eine individuelle Gesichtspflege-Routine erfordert. Auch das wird euch wahrscheinlich schon geläufig sein.

Deshalb haben wir jedem Hauttyp eine bestimmte Reihe von Wirkstoffen zugeordnet, die sich am besten für die individuell abgestimmte Hautpflege eignen.

Bei Niacinamide mussten wir allerdings eine Ausnahme machen, da wir es keinem bestimmten Hauttyp einwandfrei zuordnen konnten. Dieser Wirkstoff eignet sich nämlich für die Anwendung bei allen Hauttypen:

1) Anwendung von Niacinamide bei trockener Haut

Wie wir bereits in unserem Beitrag über die besten Gesichtsreiniger für empfindliche Haut festgestellt haben, ist unsere Hautbarriere sehr sensibel und wird selbst bei milden Reinigungsvorgängen angegriffen.

Angegriffene oder gar geschädigte Schutzbarriere führt die Haut zur übermäßigen Austrocknung. Als Folge davon treten oft Rotungen oder trockenheitsbedingte Hautfältchen auf.

Zum Schutz der Hautbarriere und Reduzierung des übermäßigen Feuchtigkeitsverlusts eignen sich verschiedene filmbildende Substanzen, allen voran das Mineralöl. Allerdings ist Mineralöl ziemlich schwer und kann deshalb leicht die natürliche Atmungsfähigkeit der Haut beeinträchtigen.

Niacinamide eignet sich aufgrund seiner leichten Konsistenz und umfangreichen positiven Eigenschaften viel besser für die Stärkung der natürlichen Hautbarriere, und zwar bereits ab einer niedrigen Konzentration von 1-2%:

  • Es ist einerseits viel leichter als Mineralöl und verstopft deshalb nicht die Poren.
  • Andererseits hilft es der bei der nachhaltigen Wiederherstellung des hauteigenen Schutzes, indem es die Produktion von Ceramiden und Cholesterolen ankurbelt.
  • Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften hilft Niacinamide zudem dabei, dass die bestehenden Rötungen sich merklich zurückbilden.
  • Durch seine leichte Konsistenz eignet sich Niacinamide auch für langfristige Therapien der trockenheitsbedingten Akne, da es im Gegensatz zu vielen anderen vergleichbaren Wirkstoffen die Hautporen nicht verstopft und dadurch das Ganze nicht noch weiter verschlimmert.

Ob in konzentrierter Form als Serum oder als beizumischender Booster – Niacinamide ist definitiv in der Lage, trockenheitsbedingten Hautproblemen nachhaltig entgegenzuwirken.

Hauttyp herausfinden

 

2) Wirkung von Niacinamide bei öliger/fettiger Haut

Niacinamide wirkt regulierend und ist deshalb interessanterweise sowohl für trockene als auch für ölige Haut geeignet.

Wie wir alle wissen, leidet ölige und fettige Haut vor allem daran, dass die Poren sehr schnell verstopft werden. Das beeinträchtigt nicht nur die natürliche Atmungsfunktion der Haut, sondern führt auch schnell zu chronisch vergrößerten Poren und irgendwann auch zu Hautunreinheiten sowie Akne.

Niacinamide besitzt eine leichte Konsistenz und verstopft deshalb nicht die Poren. Gleichzeitig reduziert es die überschüssige Sebumproduktion und beseitigt damit sowohl den unerwünschten Hautglanz als auch die Grundlage für verstopfte Talgdrüsen und damit verbundene Hautunreinheiten.

Auch fettige Haut kann an Feuchtigkeitsverlusten leiden. Dieses Problem bekommt Niacinamide ebenfalls in den Griff, indem es die hauteigene Wasserspeicherungsfunktion wiederherstellt und so unerwünschten Feuchtigkeitsverlusten entgegenwirkt.

Man sollte nur aufpassen, dass Niacinamide-haltige Produkte keine weiteren Wirkstoffe enthalten, die schwere Konsistenz haben und dadurch die Niacinamide-Wirkung auf fettige Haut beeinträchtigen können.

Idealerweise sollte also auch das Niacinamide-haltige Pflegeprodukt selbst eine leichte Konsistenz besitzen, um die ohnehin schon ölige Haut nicht unnötig zu belasten. Ein Niacinamide-Gel, wie das von uns empfohlene Highdroxy Hydro Gel, eignet sich deshalb besonders gut zur Pflege von öliger Haut.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Produkttipp: <br />Highdroxy One Hydro Gel Unser Produkttipp:
Highdroxy One Hydro Gel
6 Bewertungen 21,50 EUR

 

3) Wirkt Niacinamide auch bei unreiner Haut?

Klinische Studien haben bestätigt, dass Niacinamide starke entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften hat. Vor allem in höheren Konzentrationen (3-4%) ist die Niacinamide Wirkung durchaus vergleichbar mit einer antibiotischen Creme, und das trotz der milden Formulierung!

Niacinamide wirkt deshalb sowohl gegen die Ursachen von unreiner Haut (Regulierung der Sebumproduktion und Wiederherstellung der Hautbarriere) als auch gegen bestehende Hautirritationen und Unreinheiten.

Interessanterweise können Bakterien, die für die Entstehung von Akne zuständig sind, mit der Zeit Resistenzen gegen Antibiotika bilden. Eine Immunität gegen Niacinamide zu bilden ist für sie jedoch nicht möglich, zumindest wurde das noch nie in klinischen Studien beobachtet.

Niacinamide ist also durchaus in der Lage, vor allem in höheren Konzentrationen, gegen entzündliche Prozesse auf der Haut zu wirken. Das gilt sowohl für die Entstehung als auch für die Bekämpfung bestehender Probleme.

 

4) Anwendung von Niacinamide bei reifer Haut

Wie wir bereits festgestellt haben, verbessert Niacinamide bei regelmäßiger Anwendung die natürliche Feuchtigkeitsspeicherung unserer Haut. Alleine das qualifiziert es bereits als Anti-Aging-Wirkstoff, da es dadurch feine Linien und trockenheitsbedingte Fältchen reduziert.

Dazu kurbelt Niacinamide in höheren Konzentrationen (3-4%) die hauteigene Produktion von Kollagen und Elastin. Dadurch polstert es die Haut von innen heraus und wirkt so auch bei tieferen Fältchen.

Interessanterweise wirkt Niacinamide auch stark oxidativ und bekämpft, ähnlich wie das Vitamin C, freie Radikale in den oberen Hautschichten, die hauptsächlich als Folge der UV-Bestrahlung entstehen. Dadurch reduziert es UV-bedingte Hautschäden, die ja bekanntlich der wichtigste Faktor für eine vorzeitige Hautalterung sind.

Niacinamide ist also ein wertvoller Wirkstoff zur Pflege von reifer Haut. Es befreit jedoch nicht von der Notwendigkeit zur Anwendung eines wirksamen Sonnenschutzmittels zur Vorbeugung von vorzeitiger UV-bedingter Hautalterung!

 

5) Wirkung von Niacinamide bei empfindlicher (Misch-)Haut

Die größte Herausforderung bei der Pflege von Mischhaut liegt in den unterschiedlich ausgeprägten Hautpartien – Öligkeit in der T-Zone, Trockenheit im restlichen Gesicht.

Wie wir bereits festgestellt haben, eignet sich Niacinamide gleichzeitig zur Pflege von trockener und öliger Haut, da es ausgleichend und regulierend wirkt. Der Teint wird durch die regelmäßige Anwendung von Niacinamide-haltigen Produkten ausgeglichen, indem die problembehafteten Ausprägungen der Mischhaut insgesamt reduziert werden.

Zudem wirkt Niacinamide entzündungshemmend, antibakteriell und antioxidativ. Das alles hilft dabei, empfindliche Hautpartien zu beruhigen und bestehende Unreinheiten wirksam zu reduzieren.

Das gilt übrigens auch bei Rosacea, Ekzemen und neurodermitisch bedingten Hautproblemen.


Gesichtspflege Routine


 

Gibt es mögliche Nebenwirkungen bei Niacinamide-Anwendung?

Niacinamide ist trotz der hohen Wirksamkeit sehr mild zur Haut. Das gilt auch bei höheren Konzentrationen und bei täglicher Anwendung.

Zudem funktioniert Niacinamide beinahe im gesamten pH-Bereich, wobei es hier eine Sache zu beachten gibt. Bei einem zu sauren pH-Wert (unter 4) kann bei empfindlicher Haut ein vorübergehender unerwünschter Hautrötungseffekt auftreten, auch bekannt als „Vitamin B3 Rush“.

Dieser temporäre Effekt ist zwar nicht hautschädlich, wird jedoch oft mit Unverträglichkeiten und Irritationen verwechselt.

Ansonsten sind keine unerwünschten oder gar negativen Nebeneffekte der Niacinamide-Anwendung bekannt.

 

Unser Fazit: Niacinamide ist ein wahres Multitalent für alle Hauttypen

  • Niacinamide ist ein B3-Power-Vitamin und ein echter Allrounder bei der Hautpflege.
  • Aufgrund seiner breiten Eigenschaften eignet es sich zur Pflege von allen Hauttypen.
  • Es ist in der Lage, die Gesichtshaut nachhaltig zu stärken und zu pflegen.
  • Dabei verfügt es über eine sehr milde und leichte Formulierung und kann sowohl in Reinform als auch zur Beimischung zu anderen Pflegeprodukten angewendet werden.
  • Niacinamide spricht wie kein anderer Wirkstoff eine Vielzahl unterschiedlicher Hautprobleme an und sollte deshalb in der täglichen Gesichtspflege-Routine nicht fehlen!

Wie stehst du zum Thema "Niacinamide"?

Ergebnis anschauen


Lust auf einen monatlichen Beauty-Newsletter?

E-Mail*


2 Kommentare zu Bestes Niacinamide Serum im Test

  1. Saskia
    23. September 2018 at 16:36 (4 Monaten ago)

    Wow, ein toller und ausführlicher Niacinamide-Test, vielen Dank dafür!

    Ich hätte noch zwei Fragen, die mich brennend interessieren:

    1) Gibt es unerwünschte Nebenwirkungen, wenn Niacinamide außerhalb des gewünschten pH-Bereichs verwendet wird?

    2) Hilft Niacinamide auch gegen Hautverfärbungen und Altersflecken?

    Vorab vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen!

    LG Saskia

    Antworten
    • Marina
      24. September 2018 at 12:46 (4 Monaten ago)

      Hallo Saskia,

      es freut uns sehr, dass unser Niacinamide-Beitrag für Dich nützlich war!

      Kurz zu deinen Fragen:

      1) Niacinamide sollte im pH-Bereich von 3 – 7,5 verwendet werden, um die optimale Wirkung zu erzielen. Bei einem pH-Wert von unter 4 verwandelt es sich in Nicotinsäure – als unerwünschte Nebenwirkung kann in diesem Fall eine erweiterung der Blutgefäße auftreten (Rötungen und evtl. höhere Hautempfindlichkeit bis hin zu einem Brennen der Haut). Das ist der Grund dafür, dass man einen Niacinamide-Booster besser nicht mit Fruchtsäurepeelings (AHA oder BHA) vermischen sollte, denn ihre pH-Werte befinden sich meistens unter pH-4.

      2) Ja, Niacinamide kann auch gegen dunkle Hautflecken sowie Sonnenschäden und sogar gegen Aknenarben helfen. Niacinamide stört nämlich die Übermittlung der Melanosomen in den Hautstrukturen. Sie sind wiederum für die Übertragung und Verteilung von Melanin an die obersten Hautschichten verantwortlich – wird davon übermäßig viel übertragen, treten oft Hautverfärbungen auf. Niacinamide hemmt diesen Prozess und bekämpft so indirekt Hautverfärbungen. Deshalb stellt sie auch eine gute Alternative zu den herkömmlichen Pigmentflecken-Aufhellern dar.

      LG Marina

      Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind markiert *

Kommentar *