Haltbarkeit von Kosmetik: Wann muss das Make-up wirklich weg?

Haltbarkeit von Kosmetik

Heute geht es um die Haltbarkeit von Kosmetik. Wie lange sind die Beauty-Produkte wirklich haltbar und wann müssen sie definitiv weggeworfen werden?

Ich werde das Gefühl nicht los, dass keiner bei diesem Thema so richtig Bescheid weiß. Es wird also höchste Zeit für eine detaillierte „Aufklärung“. 🙂

Wir schauen auf die zulässigen Verwendungsdauern von Kosmetika im Allgemeinen und gehen dazu noch auf einige Produkttypen im Detail ein.

Es lohnt sich also, dranzubleiben. 😉


Anzeige

 

Warum ist die Haltbarkeit von Kosmetik wichtig?

Kosmetik Wirkstoffe Haltbarkeit

Kosmetikprodukte bestehen aus verschiedenen Substanzen. Sie reagieren sowohl miteinander als auch mit der Umwelt.

Manche Wirkstoffe verändern mit der Zeit ihre Farbe, weil sie durch den Luftkontakt oxidieren – wie ein Apfel, den man geschält ein paar Stunden lang liegen lässt.

Andere wiederum zerfallen, wenn sie zu viel Wärme oder Sonnenlicht abbekommen. Das gilt vor allem für vitaminhaltige Hautpflegeprodukte – deshalb werden beispielsweise Vitamin C Seren oft in dunkle Glasbehälter abgefüllt.

Außerdem steigt mit der Zeit die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen in den Kosmetikbehältern ansammeln und beim Auftragen der Produkte auf unsere Haut gelangen. Das wollen wir nun wirklich nicht.

Gut, dass es seit neuestem verpflichtende Haltbarkeitsangaben auf der Produktverpackung gibt!

Was steckt hinter dem vorgeschriebenen „Period after opening“?

Period after opening

Für jedes kosmetische Produkt empfiehlt der Hersteller eine maximale Verwendungsdauer nach dem Öffnungsdatum („Period after opening“ oder kurz „PAO“).

Der PAO-Zeitraum wird mit einem Cremetiegel-Symbol und der Anzahl von Monaten angegeben.

Die Hersteller geben den PAO-Zeitraum meist in Monaten an.

So weist beispielsweise die Angabe „12 M“ auf einen 12-monatigen Verwendungszeitraum ab dem erstmaligen Öffnen des Produkts hin.

Dieser Zeitraum sollte eingehalten werden, da der Hersteller danach nicht mehr die anfängliche Produktqualität garantieren kann.

Die PAO-Angabe ist übrigens seit neuestem Pflicht für alle in der EU angebotenen Gesichtspflege- und Makeup-Produkte.

 

Anzeige

 

Wie sieht die Haltbarkeit von Kosmetik in der Praxis aus?

Die meisten Anwenderinnen werfen ungerne Kosmetik weg, die noch nicht aufgebraucht ist. Vor allem gilt das für Produkte aus der täglichen Gesichtspflege-Routine, die plötzlich aus dem Sortiment genommen werden. Oder so stark überarbeitet werden, dass sie nicht mehr die gewohnte Wirkung erbringen.

Das gilt besonders für teure Kosmetik. Einfach die teure Creme de La Mer wegwerfen, obwohl sie noch halbvoll ist – wer macht das schon gerne, die Haltbarkeit hin oder her?

Es ist logisch und nachvollziehbar, dass kosmetische Produkte nicht ewig verwendbar sind. Und trotzdem sind nur die wenigsten Anwenderinnen in der Lage, die vorgeschriebenen Verwendungszeiträume von Kosmetika zu überwachen geschweige denn einzuhalten.

 

Wie lange sind kosmetische Produkte wirklich haltbar?

Wirkliche Kosmetik Haltbarkeit

Jetzt wissen wir, dass die Kosmetika nicht ewig halten und dass die Produktqualität nach dem vorgegebenen Gebrauchszeitraum rapide abnehmen kann.

Die durchschnittliche Haltbarkeit von Kosmetikprodukten richtet sich vor allem nach dem Zeitpunkt der Erstbenutzung. Der PAO-Zeitraum fängt also ab dem Öffnen des Produkts an zu laufen.

Das ist übrigens auch der Unterschied zum Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Die PAO-Angabe beinhaltet nämlich gar kein festes Datum, sondern nur den maximalen Zeitraum für die empfohlene Verwendung des Produkts.

Natürlich hängt die Haltbarkeit von Kosmetika auch davon ab, wie das Produkt verpackt ist und wie es gelagert wird. Generell gilt hier das gleiche wie bei Arzneimitteln – bloß nicht zu viel Wärme, Feuchtigkeit oder Sonnenlicht.

Die Art und Weise der Benutzung spielt bei der Haltbarkeit ebenfalls eine Rolle. Wenn man die Creme hygienisch mit einem speziellen Kunststoffspatel entnimmt, ist die Gefahr einer Bakterienverbreitung im Creme-Behälter deutlich niedriger als bei einer Entnahme mit den Fingern.

 

Sind die Inhaltsstoffe wichtig für die Haltbarkeit von Hautpflegeprodukten?

Wie lange halten sich Kosmetik Inhaltsstoffe

Genau wie Lebensmittel, bestehen Kosmetikprodukte aus einer Vielzahl von Inhaltsstoffen. Bei ungünstiger Lagerung oder unsachgemäßer Verwendung können einige dieser Inhaltsstoffe schneller verderben als vom Hersteller vorgesehen.

Die Angaben für den Gebrauchszeitraum gelten für „normale“ Lagerbedingungen – vor allem für eine gewöhnliche Raumtemperatur und keine direkte Sonneneinwirkung.

Kein Kosmetikhersteller dieser Welt kann jedoch vorhersehen, wie sein Produkt nach der Öffnung und der Erstverwendung „behandelt“ wird. Dazu gehören viele Faktoren, unter anderem die Raumfeuchtigkeit sowie die hygienische Situation im Badezimmer.

Deshalb sorgen manche Hersteller vor und fügen ihren Produkten Konservierungsstoffe zu. Sie sollen sicherstellen, dass die Produkte den PAO-Zeitraum auch wirklich „überstehen“ und in dieser Zeit die vorgesehene Wirksamkeit gewährleisten.

Der aktuelle Trend geht jedoch immer mehr in Richtung Naturkosmetik, bei der natürliche Wirkstoffe im Vordergrund stehen. Demgegenüber kommen Konservierungsstoffe, Antioxidantien, Alkohol sowie andere allergieträchtige Substanzen zunehmend „aus der Mode“.

Für die Haltbarkeit von Kosmetika hat diese Entwicklung zur Folge, dass die Produkte generell schneller aufgebraucht werden müssen. Die PAO-Zeiträume sind bei Natur- oder Biokosmetik nämlich wesentlich kürzer als bei „klassischen“ Beauty-Produkten. Umso stärker sollte man auf die Herstellerangaben zu maximalen Gebrauchszeiträumen achten.

Wichtig: Einige Kosmetikprodukte enthalten keine Angaben zu PAO-Zeiträumen. Das gilt vor allem für Produktmuster. Deshalb sollten Produktmuster generell innerhalb eines Tages nach dem Öffnen aufgebraucht werden!

 

 

Woran erkennt man, dass ein Kosmetikprodukt nicht mehr verwendbar ist?

Kosmetikprodukt abgelaufen

Beauty-Produkte können durchaus auch vor dem Ablauf des angegebenen PAO-Zeitraums verderben. Das gilt, wie gesagt, vor allem bei ungünstiger Lagerung oder mangelnder Gebrauchshygiene.

Deshalb empfiehlt es sich bei Kosmetikprodukten, stets auf wahrnehmbare Veränderungen in Aussehen, Duft und Konsistenz zu achten. Tritt eine solche Veränderung noch vor dem Ablauf der angegebenen Haltbarkeit, sollte man das Produkt nicht mehr verwenden und am liebsten direkt die Hersteller-Hotline kontaktieren.

Natur- und Biokosmetik gehört, wie gesagt, zu den „Risikogruppen“ in puncto Haltbarkeit. Die Gebrauchszeiträume sind kürzer und man sollte mehr Disziplin beim Wegwerfen abgelaufener Produkte mitbringen.

Außerdem sind Hautpflegemittel mit einem hohen Wassergehalt anfällig für die Verbreitung von Keimen. Dazu zählen in erster Linie Moisturizer und Body Lotions. Im Regelfall sollte man solche Produkte innerhalb von maximal 6 Monaten aufbrauchen.

Wichtig zu wissen:

  • Es gibt Kosmetikprodukte, bei denen auch nach dem Verderb keine sichtbaren Veränderungen auftreten.
  • Dazu gehören vor allem Augen Make-up Produkte wie Eyeliner oder Mascara.
  • Auch hier ist besondere Disziplin bei der Einhaltung der angegebenen Gebrauchszeiträume geboten.
  • Sonst riskiert man Hautirritationen oder Ausschläge bis hin zu einer Augeninfektion!
 

 

Haltbarkeits-Richtwerte von bestimmten Produktgruppen

Wie lange ist Kosmetik haltbar

Bei Kosmetikprodukten gibt es keine allgemeingültigen Haltbarkeitsstandards. Ob und wie lange ein Produkt noch verwendbar ist, hängt wie gesagt von vielen Faktoren ab.

Nichtsdestotrotz haben wir für Euch eine Liste mit unverbindlichen Haltbarkeits-Richtwerten zusammengestellt, die als eine grobe Orientierung im Kosmetik-Dschungel gedacht ist.

Hier ist unsere Infografik (wir hoffen, die Darstellung ist einigermaßen übersichtlich und freuen uns über Eure Kommentare):

Haltbarkeit von Kosmetik Produkten

Ein Hinweis: Die obigen Angaben gelten nicht für Naturkosmetikprodukte ohne Konservierungsstoffe, da sie oft eine deutlich geringere Haltbarkeit aufweisen. Alle Angaben sind zudem ohne Gewähr.


Anzeige

 

Wie kann man die Haltbarkeit von Kosmetikprodukten verlängern?

Wir wollen Euch auch ein paar Tipps geben, wie ihr die Haltbarkeit von Kosmetika verbessern könnt. Es geht dabei vor allem um die richtige Aufbewahrung und sachgerechte Verwendung von Beauty-Produkten.

Durch die Einhaltung dieser Tipps steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Produkte bis zum Ende der vorgesehenen Verwendungsdauer eine gleichbleibende Qualität und Wirksamkeit aufweisen.

Auch hier gilt jedoch der Grundsatz, dass Herstellervorgaben zu maximalen Verwendungszeiträumen nicht überschritten werden sollten!

Kosmetik Haltbarkeitstipps

Unsere Tipps:

  • Packungen nur zum Gebrauch öffnen und danach wieder sorgfältig verschließen.
  • Angebrochene Produkte in kühlen Räumen ohne direkte Sonneneinwirkung lagern und möglichst zügig verbrauchen. Wichtig: Kosmetika nicht im Kühlschrank aufbewahren, es sei denn, es ist ausdrücklich vorgeschrieben.
  • Das Öffnungsdatum am liebsten direkt auf der Produktverpackung vermerken. Nur so kann die vorgeschriebene Verwendungsdauer einwandfrei eingehalten werden.
  • Bei der Verwendung stets auf das Aussehen sowie den Geruch und die Konsistenz der Kosmetika achten. Das gilt vor allem für Natur- und Biokosmetik.
  • Kosmetikprodukte niemals mit Wasser verdünnen, wenn es nicht ausdrücklich empfohlen wird.
  • Beim Auftragen mehrerer Hautpflegeprodukte ausreichend Zeit zum Einziehen geben, damit sich die Substanzen nicht unnötigerweise miteinander vermischen.
  • Augenpflegeprodukte, Aknecremes, retinolhaltige Produkte und wasserbasierende Kosmetika sollten idealerweise mit einem hygienischen Spatel entnommen werden. Das gilt auch für Cremes, die in großen Tiegeln verpackt sind und dementsprechend viel Raum zur Ansiedlung von Bakterien bieten.
  • Ein spezielles Make-up-Schwämmchen kann beim hygienischen Schminken helfen. Vorausgesetzt, das Schwämmchen selbst wird regelmäßig gründlich ausgewaschen (am liebsten mit einem milden Reinigungsprodukt). Danach ausreichend Zeit zum Trocknen geben.
  • Auch wenn Teilen schön ist, sollte man die Beauty-Produkte nach Möglichkeit für sich behalten anstatt sie mit anderen zu teilen. 😉

Wir hoffen, dass ihr durch die Einhaltung dieser Tipps die Kosmetikprodukte lange und sicher verwenden könnt!


Gesichtspflege Routine


 

Unser Fazit

  • Das Thema „Haltbarkeit von Kosmetikprodukten“ genießt bislang ein Schattendasein – aus unserer Sicht völlig zu Unrecht.
  • In den meisten Fällen werden Hautpflegeprodukte bis zum vollständigen Verbrauch verwendet. Auf Haltbarkeitsangaben achten bei weitem nicht alle Anwenderinnen.
  • Dabei gehört die Angabe zu der maximalen Verwendungsdauer nach dem Öffnen eines Produktes mittlerweile zum Pflichtprogramm – zumindest bei Gesichtspflege- und Makeup-Produkten.
  • Haltbarkeit Label

  • Das Datum, an dem die Verpackung geöffnet und das Produkt das erste Mal verwendet wurde, sollte idealerweise notiert werden – entweder mit wasserfestem Stift direkt auf dem Behälter oder auf einem aufklebbaren Haltbarkeits-Label.
  • Wird die empfohlene Verwendungsdauer überschritten, sollte das Produkt wirklich nicht mehr verwendet werden. Aufgrund von chemischen Reaktionen kann sich die Zusammensetzung ändern und zudem steigt die Infektionsgefahr durch Bakterien rapide an.
  • Das PAO-Symbol gibt natürlich keine 100%-ige Qualitätsgarantie. Denn neben den Inhaltsstoffen hat auch die Art und Weise der Lagerung und Verwendung einen gewissen Einfluss auf die Haltbarkeit von kosmetischen Produkten.
  • Deshalb kann ein Hautpflegeprodukt auch vor dem Ablauf der angegebenen Haltbarkeit verderben. Das ist vor allem dann der Fall, wenn deutliche Veränderungen des Aussehens, Geruchs oder Konsistenz des Produkts auftreten.
  • Naturkosmetikprodukte ohne Konservierungsstoffe sowie wasserbasierende Beauty-Produkte haben ein höheres Keim-Risiko. Hier ist eine besonders strikte Einhaltung der Haltbarkeitszeiträume geboten.
  • Deshalb unsere Empfehlung: ein Kunststoffspatel zur hygienischen Entnahme von Kosmetikprodukten.
  • Nur wenn die Kosmetik richtig gelagert und vorschriftsmäßig verwendet wird, erhält sie ihre Frische und ihre Wirksamkeit bis zum Schluss!

Wie wichtig ist für dich die Haltbarkeit von Kosmetik?

Ergebnis anschauen


Lust auf einen monatlichen Beauty-Newsletter?

E-Mail*


P.S. Wir hoffen, unsere kleine Kosmetik-Haltbarkeitsstudie war für dich hilfreich und würden uns über deinen Kommentar freuen!