Beste Gesichtsreiniger für empfindliche Haut

Es gibt heutzutage so viele Hautreinigungsprodukte, dass selbst erfahrene Kosmetiker ihre Zeit brauchen, um einen geeigneten Gesichtsreiniger für empfindliche Haut zu finden. Neben Reinigungsschaum und Mousse sowie Creme gibt auch Reinigungsöl, Balsam, Gesichtswasser, Gel, Lotion sowie Reinigungsmilch. Blickt da überhaupt jemand noch durch? 🙂

Gesichtsreinigung empfindliche Haut

Eine milde Hautreinigung ist der wichtigste Teil der Gesichtspflege Routine, denn eine ständige Behandlung mit Reizstoffen kann den Hautzustand auf Dauer verschlimmern (beispielsweise durch eine Dehydration oder dauerhafte übermäßige Sebumproduktion).

In unserem heutigen Vergleich schauen wir passende milde Gesichtsreiniger speziell für empfindliche Haut an. Die Produktvielfalt hat im Laufe der Zeit stark zugenommen, doch milde und hautverträgliche Wirkstoffe sind im Grunde genommen die gleichen geblieben.

Das gleiche gilt auch für irritierende Wirkstoffe – einige Arten von Tensiden, Sulfate, Duftstoffe, schlechte Alkohole und künstliche Konservierungsstoffe.

Wir schauen heute auf die guten und die schlechten Inhaltsstoffe und ihre Wirkung. Zudem vergleichen wir die grundsätzlichen Typen der Reinigungsprodukte miteinander und geben Anwendungstipps für eine gründliche sowie gleichzeitig schonende Porenreinigung und Entfettung.

Als Erstes stellen wir Euch drei Produkttipps für unterschiedliche Hauttypen vor und gehen danach tiefer in die Besonderheiten einer schonenden Gesichtsreinigung.

Warnung: Der Beitrag ist etwas länger geworden, aber hoffentlich lohnt sich das Durchlesen. 😉

 

Unsere Top 3 Produktempfehlungen für eine milde Gesichtsreinigung

Unser Tipp #1: Clinique Reinigungsbalsam für empfindliche Haut

Beste Gesichtsreiniger Balsam

Clinique Cleansing Balm (*KLICK*)

Den Cleansing Balm von Clinique finden wir besonders empfehlenswert, da er eine minimalistische Formel mit nur wenigen Inhaltsstoffen hat und auf jegliche Art von Duftstoffen verzichtet.

Der Reinigungsbalsam enthält neben Öl und Fettsäuren noch Texturgeber, Vitamin E und das milde Konservierungsmittel Phenoxyethanol. Dabei verzichtet es selbst auf mildes Parfum und glänzt mit Hautverträglichkeit. Von Mineralöl oder Tensiden sprechen wir gar nicht erst. 🙂 *gleich mehr zum Thema Tenside*

Wir finden minimalistisch formulierte Produkte deshalb so gut, weil sie meist hohe Verträglichkeit haben und im Zweifel weiß man ganz genau, welcher Inhaltsstoff für die unerwünschte Hautreaktion verantwortlich ist.

Die Reinigungswirkung des Clinique Cleansing Balms ist aufgrund des enthaltenen Öls sehr hoch, da es problemlos mit jeglichem Makeup und Sonnenschutz fertig wird (auch mit wasserfesten Produkten).

Um die gleiche Reinigungswirkung zu erzielen, muss ein auf Tensiden basiertes Produkt sehr hochkonzentriert sein und dadurch erhebliche Reizpotenziale besitzen. Und genau das gilt es bei der täglichen Gesichtsreinigung zu vermeiden!

Für uns gehört der Cleansing Balm von Clinique zweifellos zu den besten Gesichtsreinigungs- und Abschminkprodukten, die der Beautymarkt aktuell bietet!

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #1: Clinique Reinigungsbalsam Unser Tipp #1: Clinique Reinigungsbalsam 7 Bewertungen 27,08 EUR

 

Unser Tipp #2: i+m Freistil Sensitiv Reinigungsmilch für trockene Haut

Beste Gesichtsreiniger Milch

i+m Freistil Sensitiv Reinigungsmilch (*KLICK*)

Die vegane Reinigungsmilch Freistil Sensitiv von i+m gehört ebenfalls zu den hautschonendsten Reinigungsprodukten auf dem Markt. Sie enthält weder schlechten Alkohol noch Duftstoffe. Dafür sind Aloe Vera, Sonnenblumen-, Mandel- und Jojobaöl drin.

Die trotz verschiedener Öle leicht formulierte Reinigungsmilch lässt sich prima im Gesicht verteilen und hinterlässt einen angenehmen natürlichen Schutzfilm auf der Haut.

Da dir Reinigungsmilch in geringer Menge Vanille enthält, riecht sie leicht süßlich und trotzdem sehr dezent und zurückhaltend.

Die Freistil Reinigungsmilch besitzt trotz ihrer weichen und milden Formel noch ausreichend Reinigungskraft, um die Haut gründlich sauber zu machen und Makeup-Reste zu entfernen.

Ein Tipp: Wem die Freistil Reinigungsmilch zu leicht ist, kann alternativ zu der etwas reichhaltigeren Hydro Perform Cleansing Milk greifen. Sie stammt ebenfalls vom Berliner Hersteller i+m und hat eine etwas dickere Konsistenz, da sie Granatapfelöl, Kokosöl und Sheabutter enthält.

Ein weiterer Tipp: Wer eine noch reichhaltigere Konsistenz braucht, kann zu Shea Gesichtsmilch von Martina Gebhardt greifen. Wie der Name sagt, basiert sie auf Sheabutter und kann vor allem in kälterer Jahreszeit als ein stärker rückfettender Reiniger eingesetzt werden.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #2: i+m Freistil Sensitiv Reinigungsmilch Unser Tipp #2: i+m Freistil Sensitiv Reinigungsmilch 4 Bewertungen 13,09 EUR

 

Unser Tipp #3: Eucerin Dermatoclean Reinigungsgel für fettige Haut

Beste Gesichtsreiniger Gel

Eucerin Dermatoclean Reinigungsgel (*KLICK*)

Der Gel Cleanser von Eucerin ist unser Reinigungstipp für fettige und ölige Haut sowie für Mischhaut.

Dieses Reinigungsgel ist parfümfrei formuliert und eignet sich aufgrund seiner Verträglichkeit auch für die Augen Makeup Entfernung.

Das Cleansing Gel ist leicht schäumend sehr ergiebig, denn man braucht davon wirklich eine sehr kleine Menge. Mit lauwarmem Wasser aufschäumen, gleichmäßig im Gesicht verteilen und wieder mit lauwarmem Wasser abspülen – fertig ist die Hautreinigungs-Routine.

Das Reinigungsgel entfernt zuverlässig Schmutzpartikel und überschüssige Fette. Nach dem Abwaschen bleibt ein reines und frisches Hautgefühl zurück.

Das Eucerin Cleansing Gel ist zwar hautverträglich, wir würden es trotzdem nicht bei trockener Haut anwenden, da es in diesem Fall womöglich zu Rötungen und stellenweisen Austrocknungen führen kann.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #3: Eucerin Dermatoclean Reinigungsgel Unser Tipp #3: Eucerin Dermatoclean Reinigungsgel 1 Bewertungen 12,88 EUR

Ein Tipp: Bei fettiger/öliger Haut kann man die Gesichtsreinigung mit einem Gesichtswasser oder Tonic abschließen, um den Teint zu beleben und die Haut zu erfrischen. Zu diesem Zweck hat Eucerin in seiner Dermatoclean-Produktlinie ein klärendes Gesichtswasser, das ebenfalls schonend formuliert ist. Es entfernt sicher die letzten Reinigungsreste und hinterlässt ein nachhaltiges Frischegefühl.

 

Fragen zu Anwendung und Wirkung der Gesichtsreiniger für empfindliche Haut

Was ist wichtig für die tägliche Gesichtsreinigung?

Milde Reiniger

Eine gründliche Hautreinigung ist nicht nur der erste Schritt, sondern auch das A und O der täglichen Gesichtspflegeroutine. Dadurch wird der Schmutz sowie überschüssige Partikel von der Hautoberfläche entfernt und die Haut wird so auf nachfolgende Pflegewirkstoffe vorbereitet.

Dieser Vorbereitungsschritt wird von vielen Anwenderinnen vernachlässigt, leider zu Unrecht. Wird die Gesichtsreinigung nicht ordentlich durchgeführt oder werden dabei unpassende Produkte angewendet, hat dies negativen Einfluss auf die gesamte Pflegeroutine.

Die Anwenderinnen wundern sich dann, warum die Gesichtspflegeroutine nicht den gewünschten Effekt erreicht und versuchen, dies durch hochpreisige Anti-Aging Produkte zu kompensieren. Die bessere Lösung ist hingegen, einen höherwertigen Gesichtsreiniger zu nehmen und stattdessen lieber etwas mehr bei dem Anti-Aging-Schnickschnack zu sparen.

Die teuersten Anti-Aging-Cremes basieren nämlich auf Wirkstoffen, deren hautverjüngende Wirkung in der Regel nicht wissenschaftlich belegt wurde. Deshalb kann der gleiche positive Effekt oft mit deutlich günstigeren Hautpflegeprodukten erreicht werden.

Zu der Aufnahme von Pflegewirkstoffen über die Haut gibt es bei uns hier eine ausführliche Analyse zum Nachlesen.

 

Der negative Effekt eines schlechten oder unpassenden Gesichtsreinigers ist hingegen ziemlich schnell sichtbar – zum Beispiel an der trockenen, irritierten oder gar schuppenden Haut. Da bedarf es dann keiner wissenschaftlicher Analyse mehr um zu verstehen, dass etwas bei der täglichen Hautpflege schief gelaufen ist.

Milde und hautverträgliche Reinigung kann viele Hautprobleme lösen oder im besten Fall davor bewahren, dass solche Probleme überhaupt entstehen.

Im Gegensatz dazu kann eine fehlende Reinigung zu Hautproblemen führen. Eine Gesichtsreinigung nur mit Wasser entfernt das produzierte Sebum nämlich nicht gründlich genug. Die Überreste von Sebum können die Hautporen verstopfen und die von der Umwelt aufgenommenen Irritantien in der Hautoberschicht einschließen. Das kann zu Hautunreinheiten oder anderen unerwünschten Effekten führen.

 

 

Welcher Produkttyp eignet sich für welche Haut?

Wir gehen jetzt mal auf die unterschiedlichen Typen von Gesichtsreinigern und erklären die dazugehörigen Eigenschaften.

Natürlich gibt es immer wieder mal Ausnahmen, also Produkte, die „aus der Reihe tanzen“ – sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Doch in den meisten Fällen stimmen die angegebenen Eigenschaften mit dem jeweiligen Produkttyp überein.

An dieser Stelle würden wir übrigens riesig über eure Kommentare freuen, falls ihr bereits Erfahrungen mit dem einen oder anderen Produkttyp sammeln konntet.

1) Seife zur Gesichtsreinigung

Seife saubere Haut

Die „traditionelle“ Gesichtsreinigung mit Seife spielt heute keine große Rolle mehr.

Kein Wunder, denn Seife hat so einige Nachteile, die vor allem bei empfindlicher Haut ins Gewicht fallen:

  • Seife basiert auf langkettigen Tensiden, die bereits von sich auch Irritationspotenziale besitzen.
  • Zudem hat Seife einen hohen pH Wert und schwächt dadurch den hauteigenen Säureschutzmantel. Das wiederum begünstigt die Ansiedlung von krankmachenden Bakterienarten.
  • Regelmäßige Gesichtsreinigung mit Seife trocknet die Haut aus und begünstigt dadurch Rötungen und Hautunreinheiten.
  • Schließlich löst sich Seife nicht rückstandsfrei in Kalkwasser auf und so bleiben Seifenreste auf der Haut, die auf Dauer zu Irritationen führen können.

Das waren allesamt die Nachteile von Seife als Gesichtsreinigungsmittel. Demgegenüber gibt es keine Vorteile, die auch nur annähernd diese negativen Punkte ausgleichen können.

Unser Fazit: Vor allem wenn es um Reinigung von empfindlicher Haut geht, Finger weg von Seife!

 

2) Reinigungsschaum / Mousse

Schaumreiniger

Ich muss zugeben, dass ich früher sehr viel von Reinigungsschaum gehalten habe. Schäumende Produkte werden ja schlechthin mit guter Reinigungswirkung assoziiert.

Ich wurde jedoch eines besseren belehrt und versuche seitdem sowohl den Reinigungsschaum als auch schäumende Produkte generell zu meiden.

Und zwar deshalb, weil der schäumende Effekt meistens nur durch hautreizende Tenside zustande kommt.

Dabei sind schaumbildende Tenside deshalb schlecht für die empfindliche Haut, weil sie die Haut am meisten austrocknen können. Ihre Reinigungswirkung ist nämlich so gut, dass sie gleichzeitig auch die schützende Lipidschicht unserer Haut mit abwaschen.

Scharfe Tenside trocknen die Haut nicht nur aus, sondern regen zusätzlich die Sebumproduktion an. Dieser natürliche Vorgang hilft beim Aufbau der natürlichen Schutzbarriere, allerdings macht er die Haut auch öliger und dadurch anfälliger für Unreinheiten jeglicher Art.

Es gibt verschiedene Typen von Tensiden. Manche sind sehr aggressiv, andere wiederum etwas milder. Wenn du dich tiefgehender damit beschäftigen möchtest, kannst du dir hier gerne die Auflistung der guten/schlechten Tenside anschauen:

 

 

3) Reinigungsmilch

Reinigungsmilch mild

Reinigungsmilch wurde eigentlich erfunden, um das Gesicht ohne Wasser zu reinigen. Sie wird nicht abgewaschen, so dass nach der Reinigung eine dünne schützende Schicht auf der Haut bleibt.

Diese Schutzschicht soll die Haut vor übermäßigen Feuchtigkeitsverlusten bewahren und so die natürliche Hautbarriere nachahmen.

Mittlerweile gibt es verschiedene Typen von Reinigungsmilch, unter anderem auch welche mit hautreizenden Tensiden. Sie sind in diesem Fall deshalb so kritisch, weil die Reinigungsmilch nicht mit Wasser abgewaschen wird und sie sich deshalb länger auswirken können.

Daher kann man nicht mehr pauschal sagen, dass eine Reinigungsmilch gut für empfindliche Haut geeignet ist. Vor dem Kauf sollte in jedem Fall ein prüfender Blick auf die INCI-Liste geworfen werden.

Unser Produkttipp Nr. 2 ist übrigens eine Reinigungsmilch. Sie hat eine weiche und hautverträgliche Formel und ist sehr hautschonend und verträglich.

 

4) Reinigungswasser

Mildes Reinigungswasser

Von den Reinigungswassern sind eigentlich nur mizellen-basierte Produkte interessant, da sie die Haut viel schonender reinigen als alkohol-basierte.

Die meisten Mizellenwasser-Produkte eignen sich gut für sehr empfindliche Haut, die selbst durch Wasserkontakt gereizt wird. Außerdem sind sie gut für die Gesichtsreinigung unterwegs, da sie kein Wasser zum Abwaschen benötigen.

Mizellen selbst sind nichts anderes als eine milde Form von Tensiden. Mizellen sind übrigens nicht gleich Mizellen. Deshalb sollte man genau darauf schauen, welche Art von Tensiden im Reinigungswasser zum Einsatz kommt und wie hoch der Wasseranteil ist.

Wenn du unbedingt ein Reinigungswasser ausprobieren möchtest, kann ich dir die Bioderma H2O Reinigungslösung empfehlen. Sie ist schonend zur Haut und eignet sich speziell als Augenmakeup-Entferner. Dabei ist sie recht günstig und hat wirklich eine überzeugende Reinigungswirkung.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
BIODERMA - SENSIBIO H2O Mizellarlösung für empfindliche Haut 250 ml - unisex BIODERMA - SENSIBIO H2O Mizellarlösung für empfindliche Haut 250 ml - unisex 88 Bewertungen 12,60 EUR

 

5) Reinigungsöl / Cleansing Balm

Milder Reinigungsbalsam

Reinigungsöle sind auch so eine Sache. Für viele sind sie zu reichhaltig, für andere wiederum haben sie eine zu intensive Reinigungswirkung. Es ist nämlich so, dass Cleansing Oils von der Wirkung her in der höchsten Liga der Gesichtsreiniger mitspielen.

Ich dachte früher, ein Reinigungsöl sollte man lieber nicht bei einem ohnehin schon fettigen Hauttyp anwenden, da es die Haut noch öliger macht.

Das ist zwar grundsätzlich richtig – ein Reinigungsöl macht vor allem bei trockener Haut Sinn, doch auch fettige Haut kann ausgetrocknet sein. Das eine schließt das andere nicht aus.

Man sollte auch bei einem Reinigungsöl deshalb genauer auf die Inhaltsstoffe schauen – und zwar auf das, was die Reinigungswirkung erzeugen soll. Ausschlaggebend ist vor allem das Mischverhältnis zwischen Öl und Emulgator, da es letztendlich darüber entscheidet, wie rückstandslos das Reinigungsöl abgewaschen werden kann.

Interessant finde ich zudem, dass die wasserfreien Ölreinigungen keinen pH-Wert haben. Ohne Wasser gibt es nämlich auch keinen pH-Wert. 😉

Ein richtig guter und ausgewogener Cleansing Balm ist unser Produkttipp Nr. 1 – der Take The Day Off Balm von Clinique. Er hat eine simple und effektive Formel mit nur wenigen Inhaltsstoffen und hat dabei ein gutes Öl/Emulgator-Mischverhältnis. Das macht diesen Reinigungsbalsam zu einem der besten Produkte auf dem Markt.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp: Clinique Reinigungsbalsam Unser Tipp: Clinique Reinigungsbalsam 7 Bewertungen 27,08 EUR

 

Warum ist milde Gesichtsreinigung überhaupt so wichtig?

Milde Gesichtsreinigung

Denkt daran: Reinigung ist der einzige Schritt der Gesichtspflege Routine, in dem wir etwas von unserer Haut entfernen (nämlich Schmutz und Makeup-Reste).

Viele Reiniger sind zu aggressiv zu der empfindlichen Gesichtshaut. Alkohole, schlechte Tenside, Duft- und Konservierungsstoffe – all das kann zu Hautirritationen oder gar allergischen Reaktionen führen.

Ein zu scharf formuliertes Reinigungsprodukt nimmt viel mehr von der Haut ab als es eigentlich notwendig wäre. Der natürliche Schutzmantel wird abgetragen – das macht den gesamten Reinigungsvorgang kontraproduktiv oder gar schädlich für die Haut.

Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Wirkstoffe in dem verwendeten Reiniger enthalten sind. Die Formel muss an die konkreten Bedürfnisse der Haut angepasst werden. Nur so kann eine schonende Gesichtsreinigung funktionieren.

Eine milde Gesichtsreinigung ist für mich der optimale Kompromiss zwischen dem Abtragen von Schmutz und Aufrechterhalten der natürlichen Hautbarriere. Sie hilft dabei, die langfristige Gesundheit der Gesichtshaut zu behalten und ist deshalb ein zentraler Bestandteil der Anti-Aging-Pflege.

Nach einer gründlichen Reinigung werden Anti-Aging Wirkstoffe zudem viel besser von der Haut aufgenommen. Das gilt vor allem für die beiden „Wunderwaffen“ Hyaluronsäure und Retinol.

Daher bin ich auch grundsätzlich eher dazu bereit, an der Feuchtigkeitscreme zu sparen als an dem Gesichtsreiniger.

 

Mein Bonus zum Schluss: 10 Kurz-Tipps zur Reinigung von empfindlicher Haut

  1. Egal wie mild und verträglich das Reinigungsprodukt ist – wichtig ist, immer möglichst wenig davon zu benutzen. Dadurch wird der Hautkontakt mit Tensiden oder anderen Irritanten minimiert.
  2. Das Gesicht sollte nicht öfter als zweimal am Tag gereinigt werden. Darüber hinausgehende Reinigungsvorgänge bringen der Haut mehr Schaden als Nutzen.
  3. Wenn der Reiniger mit Wattepad aufgetragen wird, sollte man das Pad vorher mit Wasser befeuchten. Dadurch saugt er nicht zu viel vom Produkt auf und steigert so dessen Ergiebigkeit. Der pH-Wert wird dadurch kaum verändert, da Wasser schnell den pH-Wert vom Reiniger aufnimmt.
  4. Zu heißes Wasser trocknet die Haut übermäßig aus und begünstigt Überproduktion von Sebum. Deshalb ist lauwarmes Wasser besser, da es Hautfett löst, ohne die Hautbarriere übermäßig abzutragen. Bei nicht allzu empfindlicher Haut kann zum Abschluss der Reinigungsroutine etwas kaltes Wasser um Einsatz kommen – es schließt die Poren und regt die Hautdurchblutung an.
  5. Beim Auftragen und Einmassieren des Gesichtsreinigers sollte man sich ausreichend Zeit lassen. Der Massiervorgang löst den Schmutz und verbessert dadurch das Reinigungsergebnis. Wichtig: bitte nicht intensiv rubbeln, sondern sanft massieren!
  6. Man sollte alles meiden, was schäumt. Schäumende Reinigungsprodukte enthalten aggressive Tenside und sie haben auf der empfindlichen Haut nichts zu suchen.
  7. Auch der beste Gesichtsreiniger ist nicht komplett hautneutral. Eine Reinigung ist eben immer mit dem Abtragen der hautschützenden Lipidschicht verbunden. Aber das Gesicht nur mit Wasser zu reinigen ist auch keine Lösung, denn das Wasser löst kein Sebum.
  8. Bei sehr trockener oder sehr empfindlicher Haut sollte am liebsten gar kein Wasser zum Einsatz kommen. Stattdessen eine Mizellenlösung oder eine tensidfreie Reinigungsmilch.
  9. Einen milden Gesichtsreiniger in der Drogerie zu finden ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wer das geschafft hat, möge bitte einen Kommentar schreiben, das wäre für uns alle eine immense Hilfe!
  10. Denkt bitte daran: Ein gutes und ausgewogenes Reinigungsprodukt kann auf Dauer mehr bringen als eine super-teure Anti-Aging-Creme. Wer hier spart, spart womöglich am falschen Ende. Zudem muss eine gute Feuchtigkeitscreme nicht teuer sein. 😉

Welcher Gesichtsreiniger kommt für dich am ehesten in Frage?

Ergebnis anschauen


Unsere Gesichtsreiniger-Empfehlungen:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Clinique Take The Day Off Cleansing Balm Gesichtspflege 125ml Clinique Take The Day Off Cleansing Balm Gesichtspflege 125ml 7 Bewertungen 27,08 EUR
Eucerin Dermatoclean Gel, 200 ml Eucerin Dermatoclean Gel, 200 ml 1 Bewertungen 12,88 EUR
Freistil Sensitiv Reinigungsmilch Freistil Sensitiv Reinigungsmilch 4 Bewertungen 13,09 EUR

Lust auf einen monatlichen Beauty-Newsletter?

E-Mail*


P.S. Wir hoffen, unser Vergleich der besten Gesichtsreiniger für empfindliche Haut war für dich hilfreich und freuen uns über deinen Kommentar!


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind markiert *

Kommentar *